Facharzt für Urologie Androloge medikamentöse Tumortherapie | Zum Eichberg 2/1, 88630 Pfullendorf - Tel: 07552 40 000 0 - Fax: 07552 40 000 10

Archiv für den Monat: März 2016

Onkologie

Wir bieten in unserer Praxis die ambulante Diagnostik und Behandlung bösartiger Erkrankungen der Prostata, Niere, Nierenbecken und Harnleiter, Blase und Harnröhre sowie Penis und Hoden an. Hierbei liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Diagnostik (Probenentnahme und Laboruntersuchung) von Krebserkrankungen flexible Blasenspiegelung, Urinzytologie, NMP22 Test Erörterung der möglichen Therapieoptionen (Operation, Bestrahlung, Medikation, Chemotherapie) Auswahl der mitbehandelnden [...]

2016-10-13T12:33:33+01:00

Andrologie

Andrologie heißt wörtlich übersetzt „Männerkunde“. Dieses Spezialgebiet der Medizin befasst sich mit den Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen. Somit ist die Androloge die männliche Entsprechung der Gynäkologie. Wir bieten ein großes Spektrum der Diagnostik und Therapie von Fruchtbarkeitsstörungen an. Beispielsweise führen wir Hormonuntersuchungen, Spermiogramme und Inseminationsvorbereitungen (Spermaaufbereitung) durch. Der alternde Mann (Seneszenz) Nicht nur [...]

2016-03-20T19:39:35+01:00

Kinderurologie

Die Kinderurologie befasst sich mit den urologischen Erkrankungen, die typischerweise im Kindesalter auftreten. Meist sind dies anatomische Fehlbildungen, die sich häufig am Urogenitaltrakt manifestieren. Auch funktionelle Störungen, wie das Bettnässen oder bestimmte Steinerkrankungen gehören zu den kinderurologischen Erkrankungsbildern.

2016-03-20T19:28:58+01:00

Bettnässen

85% aller Kinder sind im Alter von 5 Jahren tagsüber und nachts trocken. Bei manchen Betroffenen bestand niemals eine trockene Phase, was als primäre Enuresis bezeichnet wird. Andere Kinder hatten eine trockene Phase über mehrere Monate und wurden dann wieder nass. Dies ist eine secundäre Enuresis. Ursachen finden sich in Form nervaler Reifungsverzögerung und abnormer [...]

2016-10-13T12:33:34+01:00

Phimose

Das vollständige Zurückziehen der Vorhaut ist bei 90% der Jungen erst ab 3 Jahren möglich. Ein Grund kann eine von Geburt an bestehende Verklebung zwischen Eichel und Vorhaut sein. Ein weiterer Grund ist eine zu enge oder narbig verengte Vorhaut. Viele dieser Verengungen lösen sich bis zur Pubertät von alleine. Wenn in der Kindheit keine [...]

2016-10-13T12:33:34+01:00

Hodenhochstand

Während der Entwicklung des Kindes im Mutterbauch zieht der Hoden aus der Höhe der Nieren, wo er entsteht, über die Monate durch den Leistenkanal in Richtung Hodensack. Bei Frühgeborenen sind die Hoden bei über 50 % nicht im Hodensack zu tasten, aber auch bei reifen Neugeborenen sind die Hoden nicht immer zu tasten. Bis zum [...]

2016-03-20T19:27:01+01:00

Hypospadie

Bei der Hypospadie handelt es sich um Fehlbildungen der Harnröhre und des Penis. In der Entwicklung der Harnröhre des Knaben ist diese zunächst ein nach unten offenes Rohr, das sich vom Körper  bis zu Penisspitze schließen muss. Wird dieser Prozess während der Schwangerschaft nicht abgeeschlossen, bleibt die Harnröhre an einer Stelle in deren Verlauf nach [...]

2016-03-20T19:26:21+01:00

Inhaltlicher Überblick über die Urologie des Mannes

Als Urologische Praxis kümmern wir uns um alle medizinischen Fragen der männlichen Gesundheit. Dazu gehört auch die Diagnostik und Therapie von männlichen Hormonstörungen, bekannt als die „männlichen Wechseljahre“.   Die Diagnostik sexuell übertragbarer Krankheiten gehört ebenfalls zu unseren Leistungen. Bei einem unerfüllten Kinderwunsch, der schon länger als ein Jahr besteht, ist häufig männliche Unfruchtbarkeit der [...]

2016-03-20T19:24:48+01:00

Die Prostata

Die Prostata (Vorstehersrüse) ist ein kugelförmiges Organ im Beckendes Mannes unmittelbar unterhalb der Blase welches die Harnröhre umgibt. Der hintere Teil der Prostata liegt unmittelbar am Enddarm und kann über den After getastet werden. Beim jungen Mann ist die Prostata etwa so groß wie eine Kastanie. Das Gewicht beträgt ca.12-20 Gramm. Die Prostata produziert zusammen [...]

2016-10-13T12:33:34+01:00

Krebsvorsorge der GKV

Sehr geehrter Patient, die gesetzliche Krankenkasse bietet Ihnen einen ausreichenden Versicherungsschutz im Krankheitsfall. Eine „Rundumversorgung“ bietet sie nicht. Zahlreiche ärztliche Leistungen und Arzneimittel, die häufig durchaus zu empfehlen sind, werden von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.   Krebsvorsorge: Auch die gesetzliche Krebsvorsorge der Prostata ist nach heutigem medizinischem Wissensstand bei weitem nicht umfassend genug, um [...]

2016-10-13T12:33:36+01:00