phimoseDas vollständige Zurückziehen der Vorhaut ist bei 90% der Jungen erst ab 3 Jahren möglich. Ein Grund kann eine von Geburt an bestehende Verklebung zwischen Eichel und Vorhaut sein. Ein weiterer Grund ist eine zu enge oder narbig verengte Vorhaut. Viele dieser Verengungen lösen sich bis zur Pubertät von alleine. Wenn in der Kindheit keine Komplikationen, wie häufige Entzündungen unter der Vorhaut auftreten und das Wasserlassen nicht beeinträchtigt ist, kann mit einer Operation abgewartet werden. Nach der Pubertät produzieren Drüsen am Hinterrand der Eichel ein Sekret, welches nach Fisch riecht und bei mangelnder Intimhygiene zu bösartigen Hautveränderungen am Penis führen kann. Deswegen sollte die Eichel 2x am Tage bei zurückgezogener Vorhaut gewaschen werden. Ist ein Zurückstreifen der Vorhaut nach der Pubertät beim Erwachsenen nicht möglich, muss eine Beschneidung erfolgen. Die Operation wird bei Erwachsenen und Kindern in der Regel in Narkose im OP des Krankenhauses Pfullendorf von mir vorgenommen. Auf Wunsch ist auch eine Beschneidung in örtlicher Betäubung möglich. Die Operation erfolgt immer ambulant. Sie verlassen das Krankenhaus nach Ausklingen der Narkose noch am selben Tage.