Wir führen standardmäßig Ultraschalluntersuchungen der Nieren, Blase und Urogenitalorgane durch.

Es stehen 2 Ultraschallgerätetypen (Sonoace X8, 2x Siemens Adara) zur Verfügung. Es werden Schallköpfe für den Ultraschall des Bauchraumes der Nieren und Blase, sowie für den Ultraschall des Hodens und der Prostata verwendet. Alle Schallköpfe können die Durchblutung der Organe beurteilen -Farbdopplersonografie-.  Der Ultraschall der Prostata wird mit einer Transrektalsonde durchgeführt (ca. fingerdicke Sonde, mit der durch den After die Prostata untersucht werden kann). Dabei kann die Größe der Prostata, ihre Kapselbegrenzung und die Binnenstruktur (Homogenität, Krebsverdacht?) beurteilt werden. Diese Sonde kann Verfestigungen in der Prostata farblich darstellen -Elastografie-. Desweiteren wird diese Form des Ultraschalls für gezielte Gewebeentnahmen aus der Prostata -Prostatastanzbiopsie- verwendet.